Histamin Infos

Histamin

Histamin im Wein – wie kann das sein?

Histamin ist ein biogenes Amin, welches bei einer alkoholischen Gärung entsteht – vor allem wenn der Most vor und/oder nach der Gärung auf der Maische liegen bleibt. Rotweine weisen daher generell einen höheren Wert auf als Weissweine.

Angabe des Histamingehalt

Laut einer EU-Verordnung darf die Bezeichnung „histaminarmer oder histaminfreier Wein“ nicht mehr verwendet werden. Als besonderen Service für unsere Kunden geben wir nun bei allen von uns angebotenen Weinen  und Sekten den exakten Histaminrestwert bzw. Histamingehalt an. Alle Weine und der Sekt der Eller Finest Selections werden in einem renommierten, akkreditierten Weinlabor auf Ihren Histamingehalt überprüft. Für die Bestimmung des Histamins wird ein flüssigchromatographisches Verfahren (LC-MS/MS) eingesetzt. Hiermit wird das Histamin vom Wein abgetrennt und mittels der Massenspektroskopie (Verfahren zum Messen der Masse von Molekülfragmenten) identifiziert.
Einen Überblick über den Histamingehalt unserer Weine finden Sie HIER

Hinweis

Bei allen Weinen, die aus den familieneigenen Weingütern stammen, werden bei der Herstellung weder Eier noch andere Produkte, die aus Hühnereiern gewonnen werden, oder Eiweißprodukte aus Fisch bzw. Käse verwendet!
Reinen Wein einschenken Interview mit Monika Maria Eller zum Thema histaminarmer Weinausbau: Ulrike Abel-Wanek von der Pharmazeutische Zeitung. Weiterlesen…
Prüfung des Histamingehalts: Alle unsere Weine werden nach dem Radioimmunassay- und LC-MS/MS Verfahren auf den jeweiligen Histamingehalt überprüft.
Die jeweiligen Histaminwerte und Preise unserer Weine finden Sie HIER